Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Geschäftskunden.
TIPP!
Tonburi: Kaviar des Feldes (Kochia Scoparia), 300g

Tonburi: Kaviar des Feldes (Kochia Scoparia), 300g

  • 6413502
  • JA Tazawakocho Nameko
Preisanzeige nach Registrierung
Land: Japan
Die japanische Genossenschaft JA Tazawakocho Nameko hat sich der Herstellung von Tonburi... mehr
Produktinformationen

Die japanische Genossenschaft JA Tazawakocho Nameko hat sich der Herstellung von Tonburi verschrieben.
Tonburi heißen die Samen der Houkigi oder Koshia scoparia Pflanze, einer regionalen Spezialität der Akita Präfektur. Die Samen, perlschwarz und grün, 1 bis 2 mm im Durchmesser ähneln Fischeiern, mit einer sehr knusprigen Textur und einem Aroma von Brokkoli und Artischocke. Akita ist eine Gebirgsregion, aber der Houkigi, Koshia scoparia, wird hauptsächlich in den Tälern kultiviert. Die Ernte findet im September während der Taifunsaison statt. Die Landwirte müssen zur Zeit der Ernte wachsam sein, da der Durchgang eines Taifuns alle Samen fallen lässt.
Die Herstellung von Tonburi variiert je nach Hersteller oder Familie: Jeder bewahrt das Geheimnis eifersüchtig. Normalerweise werden die Samen gekocht und in kaltem Wasser eingeweicht. Die äußere Haut wird durch Reiben der Samen zwischen den Händen entfernt.
Diese Tätigkeiten werden mehrmals wiederholt, was die Samen aufheizt und die ursprüngliche Textur verändert.
Die Genossenschaft JA Tazawakocho Nameko hat eine neue Methode ohne Aufwärmung der Samen eingeführt. Das Ergebnis: Optimierung der festen und sinnlichen Textur der im Mund rollenden Samen.

Die Pflanze Kochia scoparia wird von Hand mit einer Sichel geerntet. Dann wird sie in der Sonne trocknen gelassen und schließlich geschlagen, um die Samen zu extrahieren.

Die Samen werden dann für 24 Stunden getränkt, um sich auszudehnen, dann mechanisch geschält, gewaschen, entwässert und schließlich mit etwas Essigsäure getränkt, um die Azidität zu verringern.
Dann werden sie entleert und alle Rückstände (Haut, Fremdkörper) mit einer Pinzette entfernt!
Schließlich werden die Samen in Gläser verpackt, die hier traditionell wieder Dampf, Kessel, sterilisiert werden. Die Sterilisation kann nicht bei hohem Druck durchgeführt werden, da sie die besondere Textur von Tonburi zerstört.

Der Tonburi sollte nicht erhitzt werden, sonst verliert er seine knusprige Textur.
Das Würzen, falls erforderlich, wird immer a la minute durchgeführt.

Verantwortlicher Unternehmer

SASU Olivier Derenne, 140 Rue Georges Guynemer, 44150 Ancenis, France

Weiterführende Links zu
Nährwerte je 100g
Energie 511kJ / 122kcal
Fett 5,4g
- davon gesättigte Fettsäuren 0,9g
Kohlenhydrate 12g
- davon Zucker 1g
Eiweiß 6,4g
Salz 0,03g
Zuletzt angesehen

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Geschäftskunden.